LEBENSLAUF

Leidenschaft für Theorie und Praxis

Seit 09/2019

ALFRED-ADLER INSTITUT FÜR INDIVIDUALPSYCHOLOGIE

Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin - Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Infos zum Institut

Seit 09/2019

FACHAKADEMIE SELIGENTHAL

Lehre in den Fächern Pädagogik und Psychologie

Infos zur FAKS

Seit 01/2019

FREIE REFERENTIN

Fachvorträge und Diskussionsrunden für Bildungseinrichtungen und Auftraggeber aus der Politik zu aktuellen bildungswissenschaftlichen Themen mit besonderem Fokus auf Bindungsforschung

Anfrage

11/2018 - 12/2019

FORSCHUNGSPRAKTIKANTIN

LMU München Department Psychologie – Klinische Psychologie des Kindes- und Jugendalters & Beratungspsychologie
Forschungspraktikum in der vom BMBF geförderten COMPARE-Studie im Rahmen der Abschlussarbeit unter der Leitung von Prof. Dr. Corinna Reck

Infos zur COMPARE-Studie

10/2017 - 12/2019

LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN

Pädagogik mit Schwerpunkt Bildungsforschung und Bildungsmanagement
Abschluss: Master of Arts
Förderung im Rahmen des Deutschlandstipendiums ab April 2018

Thema der Abschlussarbeit: „Auswirkungen mütterlicher Depressionen und Angststörungen im Peripartalzeitraum auf das peripartale Bonding und die postpartale Mutter-Kind-Interaktion“

Note der Abschlussarbeit: 1,00

10/2012 - 05/2017

LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN

Pädagogik / Bildungswissenschaft (Hauptfach)
und Soziologie (Nebenfach)

Abschluss: Bachelor of Arts

Thema der Abschlussarbeit: „Die Relation von formalem, non-formalem und informellem Lernen in Bildungseinrichtungen - Eine qualitative Untersuchung der Lernprozesse in Organisationen des Erziehungs- und Bildungswesens“

Seit 10/2019

EHRENAMTLICHES ENGAGEMENT

Leitung einer Trauergruppe der Nicolaidis YoungWings Stiftung als trauerpädagogisches Angebot für verwaiste Kinder bis 12 Jahre

Infos zur Stiftung

03/2018 - 12/2018

EHRENAMTLICHES ENGAGEMENT

Organisation und Leitung einer offenen Spielgruppe mit Fokus Bindungsentwicklung in einem Mehrgenerationenhaus

Mehr Infos

Treten Sie gerne mit mir in Kontakt, um mehr Informationen zu erhalten.

Kontakt

FORT- UND WEITERBILDUNG

Weitere Informationen zu den Fortbildungscurricula und der praktischen Umsetzung finden Sie unter dem Menüpunkt Angebote

03/2021

AUSBILDUNG ZUR TRAINERIN MARBURGER KONZENTRATIONSTRAINING (MKT)

Das Marburger Konzentrationstraining (MKT) ist ein auf Selbstinstruktion basierendes, kognitiv-verhaltenstherapeutisches Training für Vorschul- und Schulkinder im Alter von fünf bis etwa zwölf Jahren.

Es wurde Anfang der 1990er Jahre von dem Marburger Schulpsychologen Dieter Krowatschek entwickelt und vorwiegend bei Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung eingesetzt. Das MKT soll den Kindern die Methode der verbalen Selbstinstruktion sowie grundlegende Arbeitstechniken für den Schul- und Hausaufgabenalltag vermitteln. Weitere Bestandteile sind Entspannungstechniken, etwa durch autogenes Training, und Verhaltensmodifikation, unter anderem durch positive Verstärkung, zur Verbesserung von Selbsteinschätzung und Selbstkontrolle. Ziel ist eine Veränderung von einem impulsiven hin zu einem reflexiven kognitiven Arbeitsstil.

09/2019

AUSBILDUNG ZUR BBT – BERATERIN

Teilnahme an einer von Prof. Dr. med. Brisch durchgeführten Fortbildung, welche zur Anwendung einer bindungsbasierten Beratung und Therapie in der peri- und postnatalen Zeit, im Säuglings- und Kleinkindalter befähigt

05/2018

AUSBILDUNG ZUR SAFE – MENTORIN

Absolvieren einer Fortbildung für Fachpersonen des medizinischen, sozialen und psychologischen Bereichs, welche zur Durchführung der SAFE-Seminare, einem von Prof. Dr. med. Brisch entwickelten Präventionsprogramm zur Förderung einer sicheren Bindung zwischen Eltern und Kind, befähigt
 

​→  Theoretische Grundlagen zu Bindungsentwicklung und transgenerationaler Transmission
→ Techniken zur Identifizierung von ungelösten Traumata in der Vorgeschichte der Eltern und Umgang mit Traumafolgestörungen
→ Emotionale Entwicklung des Säuglings und der Eltern
→ Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten des Babys (Schlafstörungen, Fütterprobleme, exzessives Schreien)
→ Kompetenzen des Säuglings und der Eltern
→ Arbeit mit Video- Feedback im Sinne eines Feinfühligkeitstrainings
→ Durchführung des Adult Attachment Interviews und verschiedener Traumafragebögen
→ Ressourcenorientierte Stabilisierungsübungen und Imaginationen
→ Wichtige Informationen zur praktischen Durchführung und Organisation der SAFE- Seminare

11/2018

AUSBILDUNG ZUR B.A.S.E.® – GRUPPENLEITERIN

Teilnahme an der Ausbildung zur Gruppenleitung des von Prof. Dr. med. Brisch entwickelten Präventionsprogrammes „B.A.S.E.® – Babybeobachtung gegen Aggression und Angst zur Förderung von Sensitivität und Empathie“

 

Bei der Ausbildung werden theoretische Informationen zur Durchführung von B.A.S.E.®-Babywatching, dessen historischer Hintergrund sowie wichtige Bindungsinhalte vermittelt. Anhand von Videodemonstrationen und einer Live-Veranschaulichung mit einer Mutter/einem Vater und ihrem/seinem Baby wird die spezielle Fragetechnik von B.A.S.E.® eingeübt